Sie sind Gast    Anmelden Startseite

"Brandschutz im Unternehmen - was muss sein?"


Ausdrücklich vorgeschrieben
ist der Einsatz eines Brandschutzbeauftragten nach der Sächsischen Verkaufsstättenbaurichtline (SächsVerkBauR) für alle Verkaufsstätten, deren Brutto-Grundfläche der Verkaufsräume und Ladenstraßen mehr als 2.000 m² betragen.

Weiterhin ist der Einsatz eines Brandschutzbeauftragten nach der Industriebaurichtlinie für Industriebauten ab 5.000 m² Bruttofläche gefordert.

Brandschutzbeauftragte werden zudem häufig abweichend von o.g. Rechtsvorschriften zusätzlich durch die Baugenehmigungsbehörden gefordert oder sind im genehmigten Brandschutzkonzept einer baulichen Anlage vorgesehen!


Folgende Aufgaben kann und soll ein Brandschutzbeauftragter übernehmen:

  • Aufstellen von Brandschutzordnungen und Einhaltung rechtlicher Vorgaben (z.B. Alarm- und Feuerwehrpläne, Flucht- und Rettungspläne, Regelungen bei Heißarbeiten usw.
  • Ausbildung von Mitarbeitern, wie z.B. Brandschutzhelfern, unterwiesenen Personen usw.Betreuung von Brandschutzeinrichtungen
  • Überwachung der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen
  • Ermitteln von Brand- und Explosionsgefahren
  • Teilnahme an bzw. Durchführung von Brandschutzbegehungen
  • Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde, der Feuerwehr und den Feuerversicherern
 
zur Buchung
 
Termin
Beginn 25.04.2017 - 14:00
Ende 25.04.2017 - 17:00
Ort CrefoFORUM, Creditreform Dresden, 01309 Dresden, Augsburger Str. 4, 1.OG
Preise
Nichtmitglieder (zzgl. MwSt) 140,00 €
Mitglieder von Creditreform Dresden (zzgl. MwSt) 90,00 €
Referenten
Teuber, Axel
Inhaber
SAXSECURE Sicherheitsberatung
weitere Termine
26.09.2017CrefoFORUM, Creditreform Dresden, 01309 Dresden, Augsburger Str. 4, 1.OG
zur Startseite nach oben
(c) Creditreform Dresden | Augsburger Str. 4 | D-01309 Dresden
Tel: +49 351 4444-444 | Fax: +49 351 4444-555 | E-Mail: info@dresden.creditreform.de