Creditreform Dresden - Für Sie vor Ort
Creditreform Dresden - Für Sie vor Ort
  RSS-Feed

CrefoINFO - der Newsletter für Entscheider

Archiv

Im Archiv von CrefoINFO finden Sie neben allen Beiträgen aus dem "CrefoINFO - Der Newsletter für Entscheider" viele zusätzliche Beiträge von A wie Ausland bis Z wie Zahlungsverhalten - wie gewohnt fundiert und kompakt.

Nutzen Sie die Suchfunktion des Archivs um bestimmte Beiträge zu finden. Sie suchen eine bestimmte Ausgabe? Hier finden Sie alle vergangenen Ausgaben des Newsletters CrefoINFO.

Sie haben Interesse an unseren monatlichen, kostenfreien Newsletter CrefoINFO? Dann einfach hier anmelden.

Suchen
v
 
10 Treffer für Suche nach ''

Zahlungsindikator Deutschland, Sommer 2017

Die Forderungslaufzeit liegt deutlich über 40 Tagen. Dabei fällt auf, dass Zahlungsziele für größere Unternehmen verlängert werden, für kleine nicht.

Neues Geldwäschegesetz in Kraft getreten

Das neue Geldwäschegesetz ist mit Wirkung zum 26. Juni 2017 in Kraft getreten. Damit richtet sich auch die Financial Intelligence Unit neu aus und wird die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen.

Vorsicht beim Umgang mit digitalen Rechnungen

Elektronische Rechnungen gehören in vielen deutschen Unternehmen mittlerweile zum Alltag. Doch Rechnungsaussteller wie Rechnungsempfänger müssen strenge Regeln einhalten.
Welche Fehlerquellen Sie im Blick behalten sollten.

Die 10 goldenen Telefonregeln - Aus Anfragen Aufträge machen

Nach wie vor finden etwa 70% aller Geschäftskontakte am Telefon statt. Wer professionell telefonieren kann hat also ein Erfolgsplus für sein Unternehmen. Und wer aus Telefonanfragen Aufträge generieren kann, spart viel Zeit und bares Geld.

Dann eben einen Kredit

Im Zuge der Krise sank die Einkommensungleichheit leicht - im Zusammenhang mit den geringeren Einkünften aus Vermögen und das Armutsrisiko stieg leicht. Das ZEW hat untersucht in welchem Zusammenhang diese Entwicklung mit der Finanzkrise 2008 und der Wirtschaftskrise steht.

Die Unternehmens-Mitglieder freuen sich - Pensionssicherungsverein kommt 2017 ohne Beiträge aus

Der Pensionssicherungsverein ist verantwortlich für die Sicherung der betrieblichen Altersversorgung, wenn es zu einer Insolvenz des Arbeitgebers kommt und sichert insgesamt 10,8 Millionen Versorgungsberechtigte.

Sachsenbarometer 1. Halbjahr 2017 - Aufschwung mit Atempause

Die sächsische Wirtschaft wächst kontinuierlich - mal mehr, mal weniger schwungvoll. Dabei sind die Firmen sehr solide: das Pleite-Risiko ist auf einem historisch niedrigem Niveau.

Was bekommen die Gläubiger beim Insolvenzverfahren?

Die Insolvenz ist nicht das Ende aller Dinge. Das Statistische Bundesamt hat eine Analyse veröffentlicht, die alle im Jahre 2011 eröffneten Insolvenzverfahren untersucht hat, die bis Ende des Jahres 2015 beendet wurden.

Das Online-Kaufverhalten im B2B-E-Commerce 2017

Geändertes Kunden- und Einkäuferverhalten verlangen von Herstellern und Großhändlern durchdachte E-Commerce-Lösungen, um den Anforderungen der Kunden zukünftig gerecht zu werden.

Ernst Flack & Hermann Schwier GmbH - wenn es um mehr als den Durst geht

Einer unter vielen Getränkefachgroßhändlern? Nein! Der Familienbetrieb in der 5. Generation erhält erneut die Auszeichnung CrefoZert.

Immer auf dem laufenden bleiben

Verpassen Sie keine wichtigen Nachrichten von CrefoINFO und abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter.

Jetzt abonnieren

Letzte Meldungen

Zahlungsindikator Deutschland, Sommer 2017

Die Forderungslaufzeit liegt deutlich über 40 Tagen. Dabei fällt auf, dass Zahlungsziele für größere Unternehmen verlängert werden, für kleine nicht.

Neues Geldwäschegesetz in Kraft getreten

Das neue Geldwäschegesetz ist mit Wirkung zum 26. Juni 2017 in Kraft getreten. Damit richtet sich auch die Financial Intelligence Unit neu aus und wird die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen.

Vorsicht beim Umgang mit digitalen Rechnungen

Elektronische Rechnungen gehören in vielen deutschen Unternehmen mittlerweile zum Alltag. Doch Rechnungsaussteller wie Rechnungsempfänger müssen strenge Regeln einhalten.
Welche Fehlerquellen Sie im Blick behalten sollten.

Die 10 goldenen Telefonregeln - Aus Anfragen Aufträge machen

Nach wie vor finden etwa 70% aller Geschäftskontakte am Telefon statt. Wer professionell telefonieren kann hat also ein Erfolgsplus für sein Unternehmen. Und wer aus Telefonanfragen Aufträge generieren kann, spart viel Zeit und bares Geld.

Dann eben einen Kredit

Im Zuge der Krise sank die Einkommensungleichheit leicht - im Zusammenhang mit den geringeren Einkünften aus Vermögen und das Armutsrisiko stieg leicht. Das ZEW hat untersucht in welchem Zusammenhang diese Entwicklung mit der Finanzkrise 2008 und der Wirtschaftskrise steht.

Die Unternehmens-Mitglieder freuen sich - Pensionssicherungsverein kommt 2017 ohne Beiträge aus

Der Pensionssicherungsverein ist verantwortlich für die Sicherung der betrieblichen Altersversorgung, wenn es zu einer Insolvenz des Arbeitgebers kommt und sichert insgesamt 10,8 Millionen Versorgungsberechtigte.

Sachsenbarometer 1. Halbjahr 2017 - Aufschwung mit Atempause

Die sächsische Wirtschaft wächst kontinuierlich - mal mehr, mal weniger schwungvoll. Dabei sind die Firmen sehr solide: das Pleite-Risiko ist auf einem historisch niedrigem Niveau.

Was bekommen die Gläubiger beim Insolvenzverfahren?

Die Insolvenz ist nicht das Ende aller Dinge. Das Statistische Bundesamt hat eine Analyse veröffentlicht, die alle im Jahre 2011 eröffneten Insolvenzverfahren untersucht hat, die bis Ende des Jahres 2015 beendet wurden.

Das Online-Kaufverhalten im B2B-E-Commerce 2017

Geändertes Kunden- und Einkäuferverhalten verlangen von Herstellern und Großhändlern durchdachte E-Commerce-Lösungen, um den Anforderungen der Kunden zukünftig gerecht zu werden.

nach oben
Startseite Impressum Über uns Anfahrt Sitemap Presse
(c) Creditreform Dresden | Augsburger Str. 3 | D-01309 Dresden
Tel: +49 351 4444-444 | Fax: +49 351 4444-555 | E-Mail: info@dresden.creditreform.de